window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-1873950-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'socialWidgetTracker'); ga('require', 'ec'); var match = RegExp('[?&]gclid=([^&]*)').exec(window.location.search); var gclid = match && decodeURIComponent(match[1].replace(/\+/g, ' ')); if(gclid){ ga('set', 'dimension1', gclid); } ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Frühlingslieder – Melodien, die den Winter vertreiben

Frühlingslieder – Melodien, die den Winter vertreiben

„Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
Durch des Frühlings holden, belebenden Blick,
Im Tale grünet Hoffnungsglück;
Der alte Winter, in seiner Schwäche,
Zog sich in rauhe Berge zurück…“

Kaum ein anderes Gedicht wird im deutschen Sprachraum so häufig zitiert, wie Goethes „Osterspaziergang“, wenn es um den beginnenden Frühling geht. Zweifelsohne sind die Verse ein echter Evergreen, den wahrscheinlich auch nachfolgende Generationen rezitieren werden, um ihrer Freude am Ende des Winters Ausdruck zu verleihen.

Doch gibt es auch Lieder, die die gleiche Funktion haben? Heute wollen wir uns auf einen Streifzug durch frühlingshaftes Liedgut begeben.

Leise zieht durch mein Gemüt
liebliches Geläute
Klinge, kleines Frühlingslied
Kling hinaus ins Weite...

Text: Heinrich Heine

 

Volkslieder - Wo jeder mitsingen kann

Viele bekannte Frühlingslieder lassen sich in der Volksmusik finden. So zum Beispiel „Der Frühling hat sich eingestellt“ mit einem Text von Hoffmann von Fallersleben. Der Dichter hatte scheinbar eine Vorliebe für das Sujet, stammen doch auch mit „Winter ade“ und „Kuckuck, Kuckuck“ zwei weitere populäre Frühlingslieder aus seiner Feder. Aber auch berühmte Kollegen wie Ludwig Uhland („Die linden Lüfte sind erwacht“, eigentlich „Frühlingsglaube“ mit der Musik von Franz Schubert), Heinrich Heine („Leise zieht durch mein Gemüt“ mit der Musik von Felix Mendelssohn-Bartholdy) oder Christian Adolf Overbeck („Komm lieber Mai und mache“ mit der Musik von Wolfgang Amadeus Mozart) haben in Sachen Frühlingslieder ihre Spuren hinterlassen.

Die Aufzählung ließe sich noch eine Weile fortsetzen: „Nun will der Lenz uns grüßen“, „Im Märzen der Bauer“, „Komm lieber Mai und mache“, „Auf einem Baum ein Kuckuck saß“, „Die Vogelhochzeit“, „Alle Vögel sind schon da“ oder “Das ist des Lenzes belebender Hauch“. Kein Wunder dass der Frühling die Menschen schon immer bewegt hat, insbesondere in Zeiten, in denen das Leben noch viel abhängiger von den Launen der Natur war und deren Erwachen ein Zeichen dafür, dass der Alltag wieder weniger beschwerlich wird.


Wo ist der Frühlingshit?

Auch wenn wir heutzutage, anders als unsere Vorfahren kaum noch unter Nahrungsmangel und Kälte leiden müssen, hat sich wenig daran geändert: Wenn der Frühling kommt, atmet jeder auf! Alles grünt und blüht, die Temperaturen steigen, die Vögel zwitschern, das Leben macht wieder mehr Spaß. So gesehen sollte es auch in der aktuellen Musik noch viele Frühlingslieder geben. Doch ganz so leicht ist es nicht, typische Stücke zu finden, die so gut wie jeder kennt. Das trifft am ehesten noch auf „Veronika der Lenz ist da“ zu, doch dieses lustige Lied, dass insbesondere in der Interpretation der Comedian Hamonists populär geworden ist, hat fast schon 90 Jahre auf dem Buckel.

Schaut man sich aktuell um, findet man zwar vom Label EMI mehrere Ausgaben einer Compilation „Best Of Frühlingshits“, doch inhaltlich spielt das Thema Frühling kaum eine Rolle. Am ehesten noch scheint die Jahreszeit im Kinderlied Beachtung zu finden, so bei „Komm doch, lieber Frühling“ oder „Immer wieder kommt ein neuer Frühling“.

In Pop und Schlager ist das Thema etwas rarer gesät und auch nicht immer mit Freude verbunden. Rainhard Fendrich‘s „Frühling in Berlin“ ist ein melancholisches Stück, in dem er die damals noch geteilte deutsche Hauptstadt besingt. Mit einem Text, der eher Depressionen als Lebensfreude erzeugt. Da hilft nur die Flucht in die Ferne: Die Flippers genießen lieber „Wenn es Frühling in Amsterdam wird“:

Wenn es Frühling wird in Amsterdam
wo das Glück für mich und dich begann
und es blühen tausend bunte Blumen
der Liebe für uns in Amsterdam.


Frühling ist, wenn Liebe in der Luft liegt

Womit wir uns von der reinen Jahreszeit entfernen und zu einem der Themen kommen, die mit untrennbar dem Frühling verbunden sind: die Liebe! Genau betrachtet geht es nicht so sehr um die ewige Liebe, sondern um das „sich verlieben“, den Beginn einer neuen Liebe. Im Frühling gilt: „Love is in the air“! Der 1978 erschienene Titel von John Paul Young schwelgt in Frühlingsgefühlen:

Love is in the air
Everywhere I look around
Love is in the air
Every sight and every sound

Liebeslieder zu finden, ist sicher kein Problem, gibt es doch kaum ein anderes Thema, dass im Schlager und Pop gleichermaßen oft besungen wurde (siehe auch unseren Beitrag zum Valentinstag). An dieser Stelle sollen nur zwei Lieder erwähnt werden, die das verliebt sein udnd ei damit verbundene Leichtigkeit in den Vordergrund stellen: "Verliebt, verliebt" von Andreas Gabalier und die "Verliebten Jungs" von Purple Schulz. Während hier zumindest noch die Möglichkeit besteht, dass sich aus der Verliebtheit etwas Längerfristiges ergibt, ist Donna Summer etwas realistischer. Ihr Stück heißt schlicht „Spring Affair“:

Ooh, guess I'm falling much too fast
Ooh, I hope this love is gonna last, I've fallen


Lass die Sonne in Dein Herz

Wenn die Liebe noch nicht für Frühlingsgefühle sorgt, so ist es doch häufig genug die Sonne, die die Lebensgeister nach den dunklen Tagen des Winters wieder weckt. Besonders wirksam ist dies Nana Mouskouri mit ihrem Ttiel „Guten Morgen, Sonnenschein" gelungen. Auch wenn das Lied nicht direkt mit dem Frühling zu tun hat, so drückt es doch sehr schön die Freude über Helligkeit und das Wiedererwachen aus.

Eindeutig einen Bezug zum Frühjahr hat "Gib mir Sonne" von Rosenstolz. Hier heißt es im Text:

Gib mir Sonne
Gib mir Wärme
Gib mir Licht
All die Farben wieder zurück
Verbrenn den Schnee
Das Grau muss weg
Schenk mir 'n bisschen Glück

Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Freuen wir uns auf das bevorstehende Frühjahr, auch wenn das Wetter momentan noch nicht so mitspielt.


Wir wünschen Euch eine schöne Frühlingszeit mit viel Gesang und würden uns freuen, wenn Ihr uns mitteilt, mit welchem Lied auf den Lippen Ihr den Frühling begrüsst!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Sonne, Blumen,

    Ohh das ist wieder sehr schön geschrieben. Das Gedicht erinnert mich an meine Schulzeit.

    Hmm Frühlingslieder gibt es schon das ein oder andere.

    Ich Träume schon vom Strand ,Sonne und Meer .. :-)

    Das schöne ist ,ich brauch nur noch auf das schöne Wetter warten.....Strand und Meer hab ich hier ...... :-)

    dazu passt doch das Lied " Melanie Engels - Barfuß" naja das ist nicht so das Frühlings Lied :-) mich muntert es so bissl auf und freu mich ,wenn das trübe Wetter nun bald mal vorbei ist und Ich wieder Barfuß durch den Strandsand laufen kann. :-) Lg Kerstin

    Schöner Frühling, komm doch wieder, lieber Frühling, komm doch bald!
    Bring uns Blumen, Laub und Lieder, schmücke wieder Feld und Wald!